"Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen, auf denen wir in die Höhe steigen."

Friedrich Nietzsche

Mein Motto: Hindernisse sind nur dornige Chancen.

Was einem prägt und bleibt sind immer Erfahrungen, sie zeigen, was man gemacht hat, prägen was man machen wird und helfen unseren Weg zu finden. Sie haben einen großen Einfluss auf uns. Deshalb ist es wichtig zu zeigen, wie mein Weg war.

Mein Lebensweg

Geboren bin ich am 07 Februar im Sieglarer Krankenhaus und dann bei meinen Eltern auf der Friedrich-Wilhelms-Hütte aufgewachsen.

Als Kind ging ich dann in den Kindergarten Herz Jesu.

Ich besuchte dann die Roncalli-Schule.

Am Gymnasium zum Altenforst machte ich mein Abitur. Dort war ich auch Schülersprecher und habe mich in diversen AGs beteiligt. So war ich Licht- und Tontechniker, habe mich um die Internetseite der Schule und geholfen wo ich konnte. Währenddessen ging ich auch als Schülerstudent in auf die Universität in Bonn und studierte bereits mit 13 Jahren Rechtswissenschaften.

Nach der Schule war klar, erstmal eine Pause. Einmal den normalen Arbeitsalltag kennenlernen und Erfahrungen, Kontakte und Freunde sammeln. Und vor alle: Veratwortung. Verantwourtung für mich selbst und vor allem für andere. So hab ich mich entschieden ein Freiwilliges Soziales Jahr im politischen Leben zu machen und Politik live zu erlbene. Ich entschied mich für die Fraktion der SPD im Landtag NRW umd dort diese Erfahrungen zu machen. Auch habe ich den Schritt gewagt und bin in eine eigene Wohnung eingezogen.

Durch mein Studium während der Schule bestärkt und nach meinem FSJ-P in der Landtagsfraktion vertiefte Wissen entschloss ich mich dann mein Studium weiterzumachen. Ich habe sogar das Glück, dass ich durch die Friedrich-Ebert-Stiftung gefördert werde.